Gruppenreise nach Peru

Verfasst am 19th November 2010

Peru ist ein Land, das immer mehr Touristen aus der ganzen Welt anzieht. Die faszinierenden Ruinen der Inkas, die unglaubliche Bergwelt der Anden und die Kultur Südamerikas sind die Gründe, warum dieses Land, das fernab von den gewöhnlichen Touristenströmen liegt, trotzdem so viele Besucher anzieht. Eine Gruppenreise ist sehr gute Möglichkeit, dieses faszinierende Land kennenzulernen. Insbesondere wenn man nicht über spanische Sprachkenntnisse und über keine Erfahrung mit Reisen durch Lateinamerika verfügt, vereinfacht eine Gruppenreise die Organisation erheblich.

Peru, das Land der Inkas

peru machu pichu

Der Hauptgrund für Reisen nach Peru sind sicherlich die Überreste der Kultur der Inkas. Machu Picchu ist die bekannteste Hinterlassenschaft der Inkas. Diese unglaubliche Stadt, gut versteckt mitten in den Bergen macht die Reise bereits lohnenswert. Doch hat Peru noch weitaus mehr zu bieten. Cusco, die größte Stadt in der Umgebung von Machu Picchu, vereint Reste der Inkakultur mit Hinterlassenschaften der Spanier und bietet dem Besucher viele interessante Einblicke in beide Kulturen.
Lima, die Hauptstadt des Landes, war früher das Zentrum des spanischen Königreiches in ganz Südamerika. Nach wie vor beherbergt sie eine Unmenge prächtiger Bauten aus der Kolonialzeit. Üppig mit Gold ausgestattete Kirchen und mächtige Regierungsgebäude bieten einen imposanten Anblick.
Auch der Titicaca-See im Süden, auf dessen schwimmenden Inseln sich eine ganz eigene Kultur gebildet hat, ist ein lohnenswertes Ziel.
Doch nicht nur hier, sondern im ganzen Land sind Überreste sowohl der spanischen Kultur, als auch der Kultur der Inkas zu finden.
Auch landschaftlich hat Peru viel zu bieten. Die langgezogene Küste lädt zum Baden ein. Die Gebirgswelt der Anden bietet einen faszinierenden Anblick. Im Osten des Landes kann der Besucher schließlich der tropische Regenwald kennenlernen.

Die Vorzüge einer Gruppenreise nach Peru

Eine Gruppenreise bietet viele Vorteile. Zum einen kann man so in der Reisegruppe viele neue Menschen kennenlernen, wodurch die Reise noch interessanter wird. Der Gruppenleiter übernimmt die Organisation und führt die Gruppe zu den interessantesten Reisezielen. Da nur wenige Peruaner englisch sprechen, kann der Gruppenleiter bei der Überwindung der Sprachbarriere behilflich sein.
Für die Buchung einer Gruppenreise gibt es viele Möglichkeiten. Reisebüros bieten viele Komplettangebote an. Insbesondere im Internet finden sich viele günstige Angebote, beispielsweise mit frischen Coupons der diversen Reiseveranstalter oder anderen attraktiven Reiseangeboten, wie etwa Frühbucherrabatte. Eine Buchung vor Ort ist zwar oftmals etwas günstiger, ist jedoch nur für erfahrene Südamerikareisende zu empfehlen, da dies einige Risiken mit sich bringt.